Aktuelles

 

DAS 2. KINDERFEST DER GEMEINDE RINGE WAR EIN VOLLER ERFOLG

Am 16. + 17. Juni 2018 fand das 2. Kinderfest der Gemeinde Ringe statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich Jung und Alt auf dem Sportgelände in Ringe. Das Fest wurde von langer Hand von Vertretern aus dem Jugendvorstand, der Herrnhuter Brüdergemeine, dem Kindergarten, der Grundschule und der Feuerwehr geplant. Zahlreiche Aktionen wie z.B.  Bubble Soccer, Kinderschminken und das Sportabzeichen für die Kleinsten,  fanden auf dem Sportplatz statt. Eine überdimensionale Fußball-Dartscheibe stand ebenfalls zur Verfügung. Das traditionelle Elf-Meter-Schießen, das sonst immer am Sportfest-Sonntag stattfand, wurde ins Kinderfest integriert. Der Förderverein der Grundschule Ringe stellte verschiedene Sportgeräte aus, die man aus dem Zirkus kennt. Diese konnten von den Kids ausprobiert werden. Die Feuerwehr Ringe-Neugnadenfeld bot verschiedene Wasserspiele an. Eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto war ebenfalls möglich und sehr begehrt. Bei Kaltgetränken, Kaffee, Kuchen, Eis und Popcorn konnten sich alle, ob groß oder klein, stärken. Abends gab es dann Leckeres vom Grill mit selbstgemachten Salaten und Brot. Nach dem Essen stand die Mini Playback Show auf dem Programm, ein absolutes Highlight. Hierzu hatten sich einzelne Gruppen gemeldet und im Vorfeld schon mal fleißig geprobt. Der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann und die Erzieherin Hardy Kroezen  saßen in der Jury. Ihnen wurde es nicht leicht gemacht, einen Sieger zu ermitteln. Im Anschluss wurde noch zum Public Viewing geladen, das Spiel Kroatien gegen Nigeria wurde gezeigt. Abends  fielen dann die Kinder, aber auch die Erwachsenen müde in die Betten – NEIN –auf die Luftmatratzen. Es konnte nämlich auf dem Sportgelände gezeltet werden, was gerne angenommen wurde. Am Sonntag ging es dann noch weiter, um 8:oo Uhr wurde gemeinsam gefrühstückt. Danach wurden die ersten Sachen auf- bzw. umgeräumt, da der Familiengottesdienst als nächster Punkt auf dem Programm stand. Senioren aus Neugnadenfeld und der Umgebung hatten die Möglichkeit, mit einem eigens eingerichteten Shuttleservice zum Sportplatz zu kommen. Nach dem Gottesdienst unter freiem Himmel gab es dann noch den Kaffee nach 11. Anschließend wurde unter dem Motto  viele Hände-schnelles Ende, aufgeräumt.

Das 2. Kinderfest der Gemeinde Ringe war ein voller Erfolg, so waren sich am Ende alle einig. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Sponsoren bedanken, ohne euch wäre vieles nicht möglich. Auch möchten wir uns bei den Familien bedanken, die so ein tolles Fest erst möglich machen.

DANKE – euer Orgateam

 

 

WIR MÖCHTEN UNSEREN „SPIELER DES JAHRES“ EINMAL BESONDERS VORSTELLEN –

 FOUZI HUSSEIN AUS SYRIEN.

 

Kurz nach der Fusion von Ringe und Neugnadenfeld 2015, die für uns von Anfang an sehr wertvoll war, tauchte Fouzi (die Ähnlichkeit mit „Fusion“ ist absolut zufällig) dank der Unterstützung von Holger Gosink zum 1. Mal auf dem Ringer Sportplatz auf. Früher hatte er auch zu Hause Fußball gespielt. Er war mit seiner Frau und 3 kleinen Kindern aus Syrien geflohen und nach vielen Strapazen in der Grafschaft angekommen.

Fouzi ist ein super Beispiel für Integration, er hat sich toll in unsere Mannschaft eingebracht, spricht schon sehr gut Deutsch, hat einen festen Arbeitsplatz, seine Kinder gehen in Emlichheim zur Schule und in den Kindergarten. In der abgelaufenen Saison stand er in allen Pflichtspielen über die komplette Spielzeit auf dem Platz und hat kein Training oder Freundschaftsspiel ausgelassen, wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit. Als Leistungsträger unserer Mannschaft und vor allem als Mensch ist er für uns schnell zu einer echten Bereicherung geworden.

Mitte 2019 läuft seine befristete Aufenthaltsgenehmigung ab und wir hoffen alle sehr/ werden ihn unterstützen, dass diese verlängert wird und er noch lange ein fester Bestandteil unserer Mannschaft bleiben wird. Danke Fouzi, du bist ein würdiger „Spieler des Jahres 2017/18“ beim GSV !  

 

DIE ALTEN HERREN

 

Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön……

„Alte Herren“ feiern die Meisterschaft in der C- Staffel und den Aufstieg

 

„Vorne werden Tore geschossen und hinten Meisterschaften gewonnen.“

Nach diesem Motto eroberten die Alten Herren am Ende einer tollen Saison noch den 1. Platz, spielten dabei in der Hälfte aller Spiele zu Null und mussten in 16 Spielen insgesamt nur 12 Gegentore hinnehmen.

 

„In der Rückrunde ist noch alles möglich“ war in der Winterausgabe des Vereinshefts zu lesen. Wir hatten daher wieder ein anspruchsvolles Vorbereitungsprogramm geplant, doch dann fielen alle Freundschaftsspiele dem strengen Winterwetter zum Opfer und wir starteten anschl. mit einem mageren 0:0 beim bis dahin punktlosen Tabellenletzten Bookholt in die Rückrunde.

 

Es folgten wichtige Siege in Neuenhaus (1:0 dank tollem Weitschuss unseres Kapitäns Werner Rakers) und gegen Esche (3:1, dabei weihte Fouzi nach 3 Minuten unseren neuen Spielball mit einem trockenen 20m- Schuss zum 1:0 ein).

Doch nach einer sehr unglücklichen Niederlage bei Academico (1:2, wobei wir bis zur 67. Minute einem frühen Rückstand hinterherliefen, Hajo dann zwar per Elfmeter ausglich, wir aber in der 7. Minute (!) der Nachspielzeit trotz Überzahl mit einem Freistoß kalt erwischt wurden) sah es so aus, als müssten wir Tabellenführer SuSa ziehen lassen und um den 2. Platz (unser Saisonziel) bangen.

 

Im folgenden Spitzenspiel gegen SuSa aber zeigten wir unsere beste Saisonleistung, beherrschten die Gäste klar und gewannen hochverdient mit 3:0. Danach schwächelte SuSa weiter, verlor u.a. auch in Neuenhaus, während wir uns in Wietmarschen in einem ganz engen Spiel einen 2:1- Sieg erkämpften. Holger Janning machte an diesem Tag sein bestes Saisonspiel und erzielte beide Treffer.

Plötzlich waren wir Tabellenführer und das Sahnehäubchen Meistertitel zum Greifen nahe. Wir ließen in den letzten beiden Spielen nichts mehr anbrennen, gewannen 4:0 gegen Brandlecht und feierten nach dem 3:0 bei Weiße Elf ausgelassen mit unseren Fans (wir waren mit vollem Bus nach Nordhorn angereist)  – Sekt und Bier flossen in Strömen. Es wurde ein superschöner Tag, den wir bestimmt nicht mehr vergessen !

 

„Der Käse war gelutscht“ würde unser Trainer sagen (Insider J), entscheidend für den Erfolg war der Teamgeist, mit dem wir unsere Ausfälle kompensierten und trotz eines vergleichsweise kleinen Kaders immer eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken konnten. Den Langzeitverletzten Guido Rennert und Heinzi Helweg wünschen wir baldige Besserung, unserer Stimmungskanone Friedhelm Scholtmann, das der im Spiel gegen Esche gebrochene Arm bald zusammengewachsen ist und unserem Häuslebauer Lars Lambers, das „die Hütte J“ bald fertig ist, damit wir dich wieder voll einplanen können.

 

Wir sind stolz auf unsere tolle Mannschaft und eine super Saison und möchten besonders danke sagen:

  • unserem Betreuerteam mit Günter Niers, Hartmut Broekstra und Andre Back
  • unserer starken Defensive mit den Keepern Herbert Ekelhoff und Alwin Hansmann
  • unseren besten Goalgettern Michael Ende (10 Tore), Werner Rakers und Hajo Suppa (je 7), Stefan Nofftz und Fouzi (je 5)
  • unseren aktiven Aushilfen Jan Beerlink und Berthold Plascher
  • dem Verantwortlichen unserer Reisemannschaft Holger Gosink
  • unserer „Ariel- Klementine“ Jenni Niers
  • unseren starken Spielerfrauen für ihre Unterstützung
  • und allen Verantwortlichen im Verein, die uns durch ihre Arbeit ermöglicht haben, überhaupt Fußball spielen zu können.

 

Zum Schluss möchten wir einen unserer Spieler einmal besonders vorstellen – Hussein Feuzi (für uns nur „Fouzi“) aus Syrien.

 

 

Kurz nach der Fusion von Ringe und Neugnadenfeld 2015, die für uns von Anfang an sehr wertvoll war, tauchte Fouzi (die Ähnlichkeit mit „Fusion“ ist absolut zufällig) dank der Unterstützung von Holger Gosink zum 1. Mal auf dem Ringer Sportplatz auf, früher hatte er auch zu Hause Fußball gespielt. Er war mit seiner Frau und 3 kleinen Kindern aus Syrien geflohen und nach vielen Strapazen in der Grafschaft angekommen.

Fouzi ist ein super Beispiel für Integration, er hat sich toll in unsere Mannschaft eingebracht, hat einen festen Arbeitsplatz, seine Kinder gehen in Emlichheim zur Schule und in den Kindergarten. In der abgelaufenen Saison stand er in allen Pflichtspielen über die komplette Spielzeit auf dem Platz und hat kein Training oder Freundschaftsspiel ausgelassen, wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit. Als Leistungsträger unserer Mannschaft  und vor allem als Mensch ist er für uns schnell zu einer echten Bereicherung geworden.

Mitte 2019 läuft seine befristete Aufenthaltsgenehmigung ab und wir hoffen alle sehr/ werden ihn unterstützen, dass diese verlängert wird und er noch lange ein fester Bestandteil unserer Mannschaft bleiben wird. Danke Fouzi !   

 

Rundum zufriedene „Alte Herren“ wünschen allen Lesern eine schöne Sommerpause, ein tolles Sportfest und alles Gute - vor allem Gesundheit - für die nächste Saison 2018/2019.

 

 

Johann Weggebakker und Jörg Kölber

 

 

Die neue Radsport-Abteilung des GSV-Ringe-Neugnadenfeld stellt sich vor

 

Wer wir sind -

Wir sind die Vechte-Cruiser. Ca. 30 aktive radsportbegeisterte Mitglieder. Männer und Frauen die das ganze Jahr hindurch mit dem Rennrad und/oder Mountainbike – soweit es das Wetter zulässt – Radfahren.

Was wir machen -

Wir nehmen an Wochenenden und an Feiertagen an Rad-Touren-Fahrten (RTFs) und Toertochten in der Grenzregion teil und fahren in der Gruppe Touren in der Region.

In den Monaten April bis Oktober finden montags regelmäßige Trainingsfahrten mit dem Rennrad statt. Die mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von ca. 30 km/h absolviert werden. Treffpunkt und Start ist der Sportplatz in Ringe. Vorrangiges Ziel ist der Spaß am gemeinsamen Training.

Die Mountainbiker fahren das ganze Jahr über einmal in der Woche abends und erkunden die heimischen Wälder. Bei Dunkelheit auch mit Licht.

Als Team Vechte-Cruiser nehmen wir überregional an Radrennen teil.

Einige von uns starten auch bei Triathlon-Veranstaltungen in der Region. Dabei meistern sie die Herausforderungen Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Sei dabei

Wir freuen uns immer über Interessierte und neue Mitglieder. Lerne uns doch einfach kennen und fahre unverbindlich ein paar Touren mit, ob beim Training oder einer RTF.

Unsere Ansprechpartner sind:

Rennrad: Holger Gosink

Mountainbike: Maik Suchowierz

vechtecruiser@gmail.com

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor kurzem war es soweit, die neuen Trikots und Jacken wurden übergeben.

Danke an Lorini für die gute Zusammenarbeit. Es sind wieder super Trikots geworden.

Auch ein Herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren für tolle Unterstützung!

EEV Energie-Ems-Vechte GmbH

Veddeler und Partner

Ems-Vechte-News

Reiners Rollershop

Bekuplast

VGH Alfred Toomsen

Maler Roetmann

Ringoplast

Kwade & Sohn

IBE-Nöst Energieberatung

Krüger Metallbau

Grüppen Baustoffe

Peters Arbeitsbühnen- und Gerätevermietung

 

 

 

Scheck über 100,-- Euro für die Jugendarbeit

Im Rahmen der Ferienpassaktion 2017 veranstalteten die Vertreter der Jugendarbeit des GSV´s mit Unterstützung der Jägerschaft eine Moorwanderung. Neben des Fußmarschs durch die heimische Natur gab es verschiedene Stationen. So mussten sich die Kids mit einem Seil von Baum zu Baum über einen Graben schwingen, außerdem wurde eine Wippe gebaut, um den Gleichgewichtssinn zu stärken. Des Weiteren gab es einen Fragenkatalog rund um die Natur und die Tierwelt.

Mit dieser  Aktion hat sich der Jugendvorstand des GSV´s  beim dem Wettbewerb STERNE DES SPORTS beworben, eine Initiative der Grafschafter Volksbank und des Kreissportbunds Grafschaft Bentheim Anlässlich der offiziellen Siegerehrung konnten Heinz-Gerd Hemmeke (Organisator der Wanderung) und Jörn Raterink stellvertretend für den Jugendvorstand einen Scheck in Höhe von 100,--Euro entgegennehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSV Ringe-Neugnadenfeld 2015